Direkt zum Inhalt
Meine Auswahl

Die Schlucht Dovžanova soteska
Wer wird als erster einen Dinosaurier finden?

Diese Schlucht ist eine Reise durch die Zeit. Obwohl die Schlucht Dovžanova soteska älter als die Dinosaurier ist, hat niemals ein Dinosaurier seinen Fuß hineingesetzt. Allerdings sind die Dinosaurier in ihr geschwommen. Hier befand sich nämlich in den letzten 300 Millionen Jahren das tropische Meer. In ihm tummelten sich Meerestiere, daher wimmelt es in den Felsen der Schlucht nur so von ihren Fossilien. Auch solcher Fossilien, die es sonst nirgends auf der Welt gibt.

Die Schlucht Dovžanova soteska – durch den Born-Tunnel in ein farbenprächtiges Meer und an ein Ufer aus Sand und Kies.
Die Schlucht Dovžanova soteska ist nicht nur so schon über 25 Jahre als Naturdenkmal geschützt. Sie ist geologisch gesehen eines der interessantesten Gebiete Sloweniens. Das malerische Tal, das 3,2 Kilometer nordöstlich von Tržič liegt, wurde von dem Fluss Tržiška Bistrica tief ins Zentrum der Karawanken gegraben und legte die nahezu vollständige Abfolge der Steine aus der Zeit der jüngeren Paläozoikum, zwischen 300 und 260 Millionen Jahre alt, frei. Die Steinschichten sind wie Blätter eines dicken Buches, in dem eine wundervolle Geschichte über außergewöhnliche Lebewesen und der Veränderung des Gebietes in der längst vergangenen geologischen Vergangenheit geschrieben steht.

Die Schlucht Dovžanova soteska zeichnet die außergewöhnliche Vielfalt des Sedimentgesteins sowie die große Anzahl und Vielfältigkeit der Überreste der Fossile aus. Genau den Letzteren hat sie es zu verdanken, dass ihr Namen in der Weltliteratur Erwähnung findet. Die Auflistung der hier entdeckten Pflanzen- und Tierarten ist wirklich sehr lang, es stechen das Fossil des Armfüßlers Karavankina schellwieni und das fossile Lochgestein Sphaeroschwagerina carniolica hervor. Beide wurden erstmals in der Schlucht Dovžanova soteska entdeckt und beschrieben, sie wurden sogar auf den Briefmarken der Slowenischen Post abgebildet. Das Fossil der Schwagerina carniolica („kranjska švagerina“) wurde zum Symbol des geologischen Reichtums der Schlucht, deshalb begleitet sie uns auf jedem Schritt auf dem Aussichtslehrpfad.

Besondere Spuren hinterließen auch die tektonischen Kräfte und die Erosionsfaktoren, die hohe Felspyramiden oder Türme ausmeißelten und das Flussbett der Tržiška Bistrica mit riesigen Blöcken des Quarzkonglomerats überschütteten, über welche sich der Fluss seinen Weg in wasserfallähnlichen Stromschnellen bahnt. In der Schlucht Dovžanova soteska gestalten die Gesteinszusammensetzung und die tektonischen Elemente wie ein echter Schulübungsplatz die Oberfläche und die Pflanzenwelt, sie wirken sich auch auf das Leben des Menschen und seine Tätigkeiten aus.

Jedes Gestein in der Schlucht Dovžanova soteska erzählt seinen Teil der Geschichte über das einstige Meer, die Meeresgraben, die Ufer und die bunten Wüsten.

Heute befindet sich hier eine wundervolle enge Schlucht.

Der Fluss Tržiška Bistrica entspringt im Gebiet der Alm Brsnina. Zunächst fließt er in Richtung Westen, dann aber auf dem Weg ins Tal windet er sich schnell nach Süden durch die Schlucht Dovžanova soteska, wo er sich auf einer Länge von ungefähr 150 Metern in eine wunderschöne Schlucht verengt. So eng, dass es nicht einmal genug Platz für eine Straße gab, deshalb wurde vor fast 120 Jahren ein malerischer Tunnel ausgehöhlt, durch den noch heute der Verkehr fließt.

Wir erwähnten bereits, dass die Oberfläche der Schlucht Dovžanova soteska aufgrund der kräftigen Erosionsprozesse ziemlich bewegt ist. An den steilen Hängen sind am Konglomerat, am Sandstein und Siltgestein, die schneller verrotten, Vertiefungen entstanden, die sich nur bei starkem Regen mit Wasser füllen, die meiste Zeit des Jahres sind sie trocken. Unter den steilen Felspyramiden, der sogenannten Kušpegar Türme (Kušpegarjevimi turni) sind Siltgesteine entstanden. In ihren nahezu senkrechten Kalksteinwänden gibt es Eingänge in unterirdische Höhlen. Eben diese Lage der unterirdischen Höhlen beweist, dass der Fluss einst höher verlief und dass er sein Flussbett auch noch heute formt.

In unmittelbarer Nähe der konglomeraten Stromschnellen sind in der Geologischen Säule auf interessante Weise die paläozoischen Gesteine der Schlucht Dovžanova soteska sowie auch die jüngeren Gesteine aus der weiteren Umgebung dargestellt, und zwar in der Reihenfolge ihrer Entstehung. Die Geologische Säule, die auf Anregung des Prof. Stanko Buser im Jahr 1992 aufgestellt wurde, war die erste Säule dieser Art in Slowenien.

Eine der Besonderheiten der Schlucht Dovžanova soteska ist auch das Gebiet des Weilers Na Jamah, der unterhalb des Berges Borova peč liegt. Die Oberfläche wird von zahlreichen großen Felsblöcken des Quarzkonglomerats bedeckt, die von den steilen Hängen des Borova peč abgebrochen sind. Diese Abrisse ereigneten sich schon vor tausend Jahren und auch noch heute. Im vergangenen Winter waren wir Zeugen des letzten Abbruchs. Zwischen den abgestürzten Blocken entstanden Höhlen die freien Räumen ähneln, deshalb wird der Weiler "Na Jamah" (Auf Höhlen) genannt. Viele der Felsblöcke kamen im Flussbett der Tržiška Bistrica zu stehen. Der Fluss umspülte sie schön und gestaltete so die wasserfallähnlichen Stromschnellen, die nach langanhaltendem Regen noch besonders kräftig sind. Und Sie? Würden sie sich trauen in einem der Häuser des Weilers Na Jamah zu leben?

Hier befindet sich ein Paradies für Freikletterer und alle Liebhaber des Schönen.

Der Aussichtslehrpfad hilft uns dabei die Sehenswürdigkeiten der Schlucht Dovžanova soteska zu entdecken. Der Weg beginnt beim Parkplatz hinter dem Dorf Čadovlje pri Tržiču und verläuft an der Trockenkammer "paštba" - der ehemaligen Trockenkammer für Leinen - und führt anschließend an dem Informationsschild, mit dessen Hilfe wir die Entstehung der unterschiedlichen Gesteine und Fossilienkennenlernen, vorbei. Der Weg verläuft zwischen steilen Felswänden verschiedenster Farben, über eine Brücke und durch einen Tunnel, vorbei an den längsten Stromschnellen Sloweniens und der Geologischen Säule. der Weg führt uns über den Weiler Na Jamah und vorbei an dem Haus Bencetova hiša bis wir schließlich zum Ausstellungs- und Bildungszentrum Dolina im gleichnamigen Dorf oberhalb der Schlucht Dovžanova soteska gelangen. In der ehemaligen Grundschule gibt es eine Ausstellung der Fossilien und Gesteine der Schlucht Dovžanova soteska, sowie der veröffentlichten wissenschaftlichen und volkstümlichen Arbeiten über den geologischen Reichtum der Schlucht. Es gibt auch Fossilien aus anderen Teilen Sloweniens zu sehen. In dem kleinen Labor gibt es Mikroskope, mit denen wir die Welt der winzigen Fossilien in bereits vorbereiteten Gesteinsproben entdecken können. Das Zentrum beherbergt zeitweise auch andere Ausstellungen.

Für alle mutigen Forscher gibt es hier noch einen steilen Aussichtsweg "Bencetova pot" mit eisernen Stufen, gesichert mit Stahlseilen, den jeder bezwingen kann, der nicht an Schwindel leidet. Die Freikletterer hingegen drücken ihre Finger in die Kletterwand der geheimnisvollen Kalksteinpyramiden, genannt „Kušpegarjevi turni“ (Kušpegar Türme), fünf vertikale Steintürme, die ein Überbleibsel des urzeitlichen Korallengrabens sind.

Wir beobachten das reiche Natur- und Kulturerbe! Wenn wir in den Händen einzigartige, Millionen Jahre alte Gesteine halten, so denken wir über die urzeitliche - verschwundene Welt nach...

In der Schlucht Dovžanova soteska gibt es so viele Geheimnisse, wie es auf dem Weg Steine gibt.

Und obwohl auf Schritt und Tritt alles voller Fossilien ist wurde hier noch kein Dinosaurier gefunden. Irgendwo in der Tiefe vergraben wartet er darauf von jemandem gefunden zu werden


Kontakt und weitere Informationen

TPIC Tržič, Trg svobode 18, 4290 Tržič
T: +386 459 71 536 / +386 51 627 057
E: informacije@trzic.si

Öffnungszeiten

Das Ausstellungs- und Ausbildungszentrum RIS Dolina ist bei schönem Wetter von Mai bis Ende Oktober samstags, sonntags und feiertags zwischen 11 und 18 Uhr bzw. nach vorhergehender Anmeldung geöffnet.

Eintrittspreise (nur im Falle einer geführten Besichtigung)

  • Kinder, Schüler, Studenten, Rentner: 1 EUR
  • Erwachsene: 2 EUR

Broschüre Schlucht Dovžanova soteska

Sehenswertes in der Nähe:

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Leistung zu verbessern.
Diese Cookies haben keinen Einfluss auf Ihre Privatsphäre. Mehr ...