Direkt zum Inhalt
Meine Auswahl

T21 - Kofce
Mit den Skiern zu den beliebten leckeren Strudeln

Im westlichsten Teil von Košuta liegt die weite Alm von Kofce, die in der schneefreien Jahreszeit ein sehr beliebtes Ausflugsziel ist, vor allem für unbeschwerte Wanderer, Jung und Alt, die die hausgemachte Küche genießen. Wenn die Bergfichtenwälder und weiter oben die Grashänge und Almen mit Schnee bedeckt sind, genießen die Besucher in diesem Gebiet mit Weitblick und Winterspaß Skitouren und Schneeschuhwanderungen.

STARTPUNKT

Die Südhänge von Košuta sowie die Gipfel entlang seines langen Kamms sind vom Podljubelj-Tal und dem Tržič-Bistrica-Tal (Dörfer Dolina und Jelendol) zugänglich. Die Anfahrt vom Dorfzentrum Podljubelj ist angenehmer: rechts führt eine schmale Straße zum Weiler Pod Košuto, wo sich unterhalb der Bergbauernhöfe Zajmen und Matizovec ein Parkplatz (zukünftiger Einstiegspunkt) befindet. Von dort geht es auf einem markierten Wanderweg weiter Richtung Kofce. 

AUFSTIEG

Vom Ausgangspunkt steigen Sie auf der Straße oder dem markierten Wanderweg zuerst zum Hof ​​Matizovec auf, dann führt der Weg durch einen dichten Wald mit einigen Lichtungen. Wer die Gegend gut kennt, kann auf einem der schneebedeckten Holzfällerpfade zur Hochebene Ravne pod Kofcami aufsteigen, aber beim ersten Besuch ist es besser den Markierungen für den Wanderweg in Richtung Berghütte Domu na Kofcah zu folgen. Nach einer Stunde Gehzeit erreicht man unterhalb der Berghütte ausgedehnte Almen. Von dort eröffnet sich nicht nur der Blick auf Veliki Vrh (2086 m), sondern erstmals auch auf den östlichen Teil des Kamms von Košuta. Vorbei an der beliebten Berghütte, wo es auch im Winter Essen und Trinken gibt, geht es relativ leicht nach Norden über nicht allzu steiles Gelände zum Aussichtspunkt mit Holzkreuz (1596 m).

Anspruchslose Tourenskifahrer und Schneeschuhwanderer können den Aufstieg hier abschließen oder einige Dutzend Meter höher, wo der Froncov-Grat steiler zum Gipfel des Kofce Gora ansteigt.

ABFAHRT

Die sehr angenehme und anspruchslose Abfahrt folgt der gleichen Route wie der Aufstieg zur Berghütte und weiter bis zur Waldgrenze. Von hier aus ist die Abfahrt auf Skiern nur für erfahrene Skifahrer geeignet, die wissen, wie man einen sicheren Weg durch den dichten Fichtenwald und die schmalen Forstwege oberhalb des Hofes Matizovec wählt. Unten im Tal Pod Košuto, kurz vor dem Ende der Abfahrt, zaubern Ihnen noch einige angenehme Schwünge über die verschneiten Wiesen ein Lächeln ins Gesicht.

hinweise und warnungen

Im unteren Teil führt die Route meist durch den Wald, wo es nur selten (bei starkem Schneefall) möglich ist, durchgehend bis zum Ausgangspunkt zu fahren. Normalerweise ist es notwendig, zumindest einen Teil der Abfahrt mit den Skiern auf dem Rücken zu bewältigen. Auf der beschriebenen Route der Tour gibt es keine größere Lawinenbelastung, daher eignet sich ein Besuch auch bei lawinengefährdeten Wetterverhältnissen.

ANDERE MÖGLICHKEITEN

Der Aufstieg und die Abfahrt sind auch vom Dorf Dolina oberhalb der Dovžan-Schlucht möglich. Vorbei am Bauernhof Ukec steigen Sie zum Kal-Sattel (1112 m) auf und folgen von dort dem Wanderweg oder der Straße auf Ravne, wo Sie bereits knapp unterhalb von Kofce sind.

Diese Website verwendet Cookies, um ihre Leistung zu verbessern.
Diese Cookies haben keinen Einfluss auf Ihre Privatsphäre. Mehr ...